Ab in die Zukunft! Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo.

0

Mercedes-Benz AMG Vision Gran TurismoFür das neue Playstation-3-Rennspiel Gran Turismo 6 haben die Mercedes-Benz Designer vom Mercedes-Benz Research & Development Centers im kalifornischen Sunnyvale das visionäre Konzept eines Supersportwagens entwickelt, den Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo. Extreme Proportionen, sinnliche Formen und intelligent inszenierte Hightech verschmelzen zu einem Körper, der die atemberaubende Performance von 585 PS und 800 Newtonmetern Drehmoment optisch erlebbar macht. Als 1:1-Modell feiert der Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo am Dienstag, 19. November 2013, im Rahmen der Eröffnung des Centers seine Weltpremiere. Auf die virtuelle Rennstrecke geht der Supersportwagen mit den Mercedes-typischen Flügeltüren als erstes Fahrzeug der „Vision Gran Turismo“-Reihe zum Verkaufsstart des neuen Rennspiels im Dezember 2013.

Anlässlich des 15. Geburtstags der beliebten Gran Turismo-Serie in diesem Jahr hatte Kazunori Yamauchi, Produzent der Gran Turismo-Reihe und Präsident von Polyphony Digital Inc., führende Automobilhersteller und Designhäuser zu einem Blick in die Zukunft aufgerufen. Unter dem Leitgedanken „Vision Gran Turismo“ sollten die Kreativen wegweisende Konzeptmodelle entwerfen, die einen einzigartigen Einblick in die Weiterentwicklung des Automobils gewähren. Als virtuelle Fahrzeuge, die aber wie ein reales Auto funktionieren, werden die visionären Konzepte sukzessive in Form von Online-Updates in das neue Spiel Gran Turismo 6 integriert.

Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo

„Der Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo verkörpert durch seine Proportionen und seinen expressiven Auftritt auf besondere Weise die markenprägende Designphilosophie der sinnlichen Klarheit. Das Design dieses Konzeptfahrzeugs zeigt in extremer Weise das perfekte Zusammenspiel von emotionalen, sinnlichen Formen und intelligent inszenierter Hightech“, sagt Gorden Wagener, Leiter Design Daimler AG.

Die Mercedes-typischen Sportwagenproportionen sind neu interpretiert: Die lange Motorhaube geht fließend über in ein kompaktes, nach hinten versetztes Greenhouse, das in der Form eines strömungsgünstigen Tropfens nach hinten abfällt und sich auf dem Heck mit seinen breiten Schultern abstützt. Die Ausstrahlung wird verstärkt durch eine gestreckte Seitenlinie und betont ausmodellierten Radlaufvolumen. Die schräg gestellten Scheinwerfer signalisieren durch Farbgebung und entschlossenen Blick Sportlichkeit. Dieser Eindruck wird verstärkt durch die Motorhaube mit ihren expressiven Formen und Rennsportdetails wie zum Beispiel den Entriegelungshebeln auf der Motorhaube und an den Tankdeckeln. Die rot leuchtenden Konturlinien setzen sich von der silber lackierten Karosserie ab. Dadurch wirkt der Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo noch angriffslustiger.

Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo

Ein weiterer besonderer Blickfang ist der Kühlergrill, eine Neuinterpretation des breiten Mercedes-Benz Sportwagen-Kühlergrills mit Zentralstern. Er ist eine Reminiszenz an den legendären Rennwagen 300 SL von 1952. Statt über klassische Lamellen verfügt der Grill des Showcars allerdings ausschließlich über LEDs. Der schaltbare LED-Grill mit verschiedenen Leuchtgrafiken ist eine Weiterentwicklung des Diamantgrills, der mit der neuen A-Klasse eingeführt wurde.

Das konsequent auf Rennsport ausgerichtete äußere Erscheinungsbild spiegelt sich im Innern des Zweisitzers wider. Inspiriert vom Formel-1-Cockpit verschmelzen die roten Sportintegralsitze mit dem schwarzen Boden im Fußraum zu einer schützenden Schale. Im Blickfeld des Fahrers ist das Zentraldisplay positioniert: eine Glasscheibe, die direkt über dem Rennlenkrad mit Schaltpaddles schwebt und bei Bedarf alle relevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Motordrehzahl und Betriebstemperatur anzeigt. Die Bedienung erfolgt über Kippschalter in der Mitte des Armaturenbretts und wie in einem Jet am Dachhimmel. Die Lenksäule wird sichtbar durch die Wand zum Motorraum geführt und schafft auf diese Weise eine optische Verbindung vom Fahrer zum Herz des Supersportlers, dem AMG V8-Frontmittelmotor.

Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo

Der AMG V8-Biturbomotor entwickelt 430 kW / 585 PS und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern. Mit seiner Aluminium-Spaceframe-Karosserie in Verbindung mit Bauteilen aus dem Motorsport-Werkstoff Carbon bringt der Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo nur 1385 Kilogramm auf die Waage. Das sind rund 2,4 Kilogramm pro PS, ein Spitzenwert im Supersportwagen-Segment.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT